HIRSCHGULASCH MIT THYMIANNUDELN

VORHER

NACHHER

Zutaten (für 6 Personen)

900 g Hirschschulter, Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle, 2/3 Zwiebeln, Öl zum Anbraten,
1 roter Paprika, Paprikapulver edelsüß, 1/2 l Wildfond, 6/7 Wacholderbeeren,
2 Lorbeerblätter, 1/4 l Schlagobers, 2 EL Preiselbeeren, 300 g hausgemachte Nudeln,
1 nußgroßes Stück Butter, Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle, 2 Thymianzweige

Zubereitung

Die Hirschschulter von den groben Sehnen und Häuten befreien, in gleich große Stücke schneiden und mit Salz und weißem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden, in einem Topf das Fett erhitzen, die Zwiebeln farblos rösten; den geschnittenen Paprika beigeben und vom Feuer nehmen.

Das Paprikapulver mit den Zwiebeln und dem Paprika verrühren, mit dem Fond aufgießen und wieder zustellen.
Den Gulaschansatz aufkochen lassen, das Fleisch und die Gewürze beigeben.

Das Gulasch etwa 2 Stunden bei kleiner Hitze kochen lassen.

Das Fleisch ausstechen und den Saft mit Schlagobers und Preiselbeeren abschmecken, durch ein feines Sieb mixen und das Fleisch wieder beigeben.

Die hausgemachten Nudeln in Salzwasser 1/2 Minuten kochen, in eine Pfanne mit Butter geben und mit Salz und weißem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
Den Thymian abrebeln, beigeben und nochmals durchschwenken.